Rasendünger mit Langzeitwirkung Test

Um dem eigenen Rasen nach dem Winter wieder aufzupäppeln, oder auf die kalten Monate vorzubereiten, sollten Sie möglichst auf Langzeit Rasendünger zurückgreifen. Dieser entfaltet seine Wirkung sofort, diese hält dann aber mindestens bis zur nächsten Düngung an.

Unsere Rasen-Langzeitdünger Praxistests

Langzeit Rasendünger gibt es in vielen Facetten:

Viele der Rasendünger, die auf eine Wirkung bis zu 100 Tagen ausgelegt sind, verfügen über besonders viel Stickstoff. Dieser Stickstoff sorgt für das flächendeckende Grün des Rasens und für eine trittfeste Qualität ohne unbewachsene Stellen. Da der Abbau des Langzeit Düngers sehr langsam von statten geht, bleibt die Wirkung des Stickstoffs also besonders lang erhalten.

Tipps für das Verwenden des Langzeitdüngers

Rasendünger mit Langzeitwirkung TestBei der Verwendung des Düngers gibt es einige Dinge, die beachtet werden müssen, damit Sie ein besonders schönes und qualitatives Ergebnis bei der Düngung erzielen. Beim Kauf des Düngers sollten Sie in jedem Fall darauf achten, dass dieser möglichst viel Magnesium und Stickstoff enthält. Der Stickstoff ist sehr wichtig für die Langzeitwirkung.
Vor dem Rasendüngen im Frühjahr sollte der Rasen belüftet werden. Das Vertikutieren geschieht bestenfalls bei Temperaturen über 10 Grad und auf trockenem Boden. Belüftet werden sollte der Rasen nicht, wenn noch einmal Frost ansteht.
Pro Quadratmeter sollten circa 20 Gramm des Langzeitdüngers verwendet werden. Dies entspricht der Menge eines gehäuften Esslöffels. Sollten Sie Zier-, Spiel- oder Sportrasen düngen, können Sie die Menge auf 30 Gramm pro Quadratmeter erhöhen. Diese erhöhte Menge kann auch für die Rasendüngung im Frühjahr verwendet werden, soll der Rasen im Frühling und Sommer besonders grün und fest sein.
Zu beachten ist auch, dass das Düngemittel gleichmäßig aufgetragen wird. Dafür empfiehlt sich die Nutzung eines Streuwagens. Unterschiedliche Modelle der Streuwagen haben sich im Streuwagen Test als sehr empfehlenswert erwiesen, so zum Beispiel Wagen der Marke Einhell. Wenn Sie den Dünger mit den Händen auftragen, sollten Sie dies in zwei Durchgängen tun: Einem Quer- und einem Längsvorgang, jeweils mit halber Menge.
Für das Düngen von Rasen gilt, dass vorerst gemäht werden sollte und hinterher gegossen werden muss. Durch die Feuchtigkeit setzt die Wirkung des Düngers besonders schnell ein und die Wurzeln des Rasens vertrocknen seltener.

Hersteller von Rasendünger mit Langzeitwirkung

Compo Rasendünger mit LangzeitwirkungDas Angebot an Langzeitrasendünger ist sehr groß. Viele Hersteller bieten Ihnen Produkte an, die über weitere Eigenschaften verfügen, so beispielsweise über Moos- und Unkrautvernichtung, oder Dünger, der insbesondere für eine der drei Jahreszeiten geeignet ist. Zu den namenhaften Herstellern von Rasendünger mit Langzeitwirkung gehören zum Beispiel

Im Rasendünger Test haben unterschiedliche Anbieter am besten abgeschnitten. Dazu gehört der Mannadur Premium Dünger, 20 Kilogramm, bei dem es sich um einen organisch-mineralischen Langzeitrasendünger handelt. Dieser ist bereits ab circa 50 Euro im Handel erhältlich.
Zwei Langzeitdünger der Marke Wolf haben ebenfalls sehr gut im Test abgeschnitten. Es handelt sich dabei um den Rasen-Herbst-Dünger und den Moosvernichter Dünger. Beide Produkte weisen einen hohen Gehalt an Magnesium und Stickstoff auf, welcher die Festigkeit und Farbe des Rasens stärkt und zudem auch für die Pflanzen in der Erde eine nährstoffreiche Basis bietet. Die Wolf-Dünger sind ab 25 Euro im Handel erhältlich.
Der Compo- Langzeitdünger, der für 750 Quadratmeter etwa 40 Euro kostet, eignet sich insbesondere für Zier-, Spiel- und Sportflächen, die zu jeder der drei Jahreszeiten gedüngt werden müssen. Die Wirkung des Düngers beläuft sich auf circa 2 bis 3 Monate. Weiterhin hält dieser Rasendünger auch Moos und Unkraut fern und verhindert Stoßwachstum, das zu unschönen Flächen auf dem Grün sorgt.