Rasendünger mit Unkrautvernichter Test

Sobald der Frühling ins Haus steht, beginnt auch der Garten wieder zu blühen und zu wachsen. Auch der eigene Rasen erholt sich in dieser warmen Jahreszeit schnell von den Strapazen des Winters. Das Rasendüngen im Frühjahr gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Rasenpflege, denn die Pflanzen brauchen neue Kraft, um im Sommer wieder wunderbar zu Festigkeit, einem satten Grün und Gesundheit zu kommen.

Unsere Rasendünger plus Unkrautvernichter Praxistests

Rasendünger mit Unkrautvernichter – Tipps und Anwendung

Leider macht sich auch das lästige Unkraut die schöne Jahreszeit zu eigen und befällt Blumenbeete, Gehwege und vor allen Dingen die Grünflächen im Garten. Wird das Unkraut nicht robust beseitigt, kehrt dieses regelmäßig wieder zurück und kann sogar einen sehr ungemütlichen Winter überdauern. Deshalb empfiehlt es sich, den eigenen Rasen vor Unkraut und Moosbefall zu schützen. Dies gelingt Ihnen schnell und einfach mit einem Kombi-Präparate aus Rasendünger und Unkrautvernichter zugleich. In vielen Fällen enthalten diese Präparate auch weitere wichtige Funktionen, wie beispielsweise

  • Langzeitschutz und Langzeitwirkung
  • Moosvernichtung
  • Spezielle Nährstoffe für die unterschiedlichen Jahreszeiten

Besonders wirksam sind Rasendünger mit Moosvernichter, die sehr häufig in den Kombi-Präparaten integriert sind, da Moos sich gerne zusammen mit Unkraut ansiedelt. Zu den gängigen Unkrautsorten, die sich gerne im Rasen niederlassen gehören

  • Löwenzahn
  • Gänseblümchen und Gänse-Fingerkraut
  • Hornkraut
  • Klee
  • Schafgarbe und Wegerich

Sobald Ihr Rasen von diesem Unkraut betroffen ist, sollten Sie schnell Abhilfe schaffen, da sich diese Pflanzen besonders schnell und gerne vermehren und sich so auch in den Blumenbeeten und zwischen den Pflastersteinen auf der Terrasse breit machen.

Hersteller von Rasendüngemitteln mit Unkrautvernichtung

Zwei namhafte Hersteller, in deren Sortiment sehr viele unterschiedliche Rasendünger vorzufinden sind, bieten Ihnen einen Rasendünger mit Unkrautvernichter.

Rasendünger mit Unkrautvernichter TestDarunter findet sich Wolf Unkrautvernichter Plus Rasendünger, der für etwa 65 Euro im Handel erhältlich ist. Dieses Kombi-Präparat befreit den Rasen bereits nach 23 Wochen von aller Art von Unkraut. Die Wirkung des Rasendüngers hält über 100 Tage an, sodass eine Düngung dreimal im Jahr völlig ausreichend ist. Ideal ist die Anwendung im Herbst und im Frühling, kann aber auch im Sommer erfolgen. Der Rasen wird von diesem Wolf-Produkt dichter und voller, behält dabei aber sein natürliches, sattes Grün. Diese Wirkung ist bedingt durch den hohen Gehalt an Magnesium und Stickstoff, während der hohe Eisengehalt des Düngemittels eine zuverlässige Unkrautvernichtung verspricht.

Der Compo UV Rasen Floranid Dünger sorgt für einen schnellen Lückenaufschluss mit einer Langzeitwirkung von bis zu drei Monaten. Unzählige Arten von lästigem Umkraut im Rasen werden von dem Compo-Produkt zuverlässig beseitigt, darunter beispielsweise Löwenzahn, Klee und Gänseblümchen, aber auch Franzosenkraut oder Wegerich. Für circa 50 Euro sind sechs Kilogramm des Düngemittels im Handel erhältlich. Diese Menge ist ausreichend für etwa 200 Quadratmeter Rasen.

Bei der Auswahl des richtigen Rasendüngers in Kombination mit einem Unkrautvernichter sollten Sie stets auf die Zusammensetzung achten. Ein hoher Anteil an Eisen vernichtet nicht nur Unkraut, sondern auch Moos direkt an der Wurzel. Auch wenn Sie Haustiere besitzen, sollten Sie sich für einen tierfreundlichen Dünger entscheiden, beispielsweise einen organischen Rasendünger mit Unkrautvernichter, wie er von Herstellern wie Neudorff angeboten wird. Bei der Anwendung des Düngemittels können Sie sich von einem Streuwagen Hilfe holen, damit der Vorgang gleichmäßig und zügig vonstatten geht. Weiterhin ist zu beachten, dass Blumenbeete und Wege oder andere Steinelemente in Ihrem Garten beim Düngen geschützt werden sollten, da sich der Rasendünger negativ auf diese auswirken kann. Tragen Sie in jedem Fall Gartenhandschuhe und verwenden Sie, bei Dünger mit hohem Eisengehalt, Schutzkleidung für die Füße. Vor dem Kauf sollten Sie sich außerdem darüber informieren, wie verträglich der Rasen mit Kindern ist und ab wann diese die Grünfläche wieder betreten können. Auch hier ist ein organischer Dünger vielleicht das Beste für Sie.