Rasendünger von Aldi – immergrüner Rasen ohne Unkraut und Sorgen

Der Rasen im eigenen Garten muss richtig gepflegt werden, um weiterhin prachtvoll grün, gesund und vor allen Dingen robust zu bleiben. Ist die Rasenfläche häufig in Benutzung, beispielsweise durch spielende Kinder, so fordert das Beet eine noch großzügigere Pflege. Nebst dem regelmäßigen Düngen des Grüns und dem Vertikutieren oder Kalken dieses, steht zwei- bis dreimal jährlich eine Düngung an. Diese unterstütz das Wachstum der Rasenpflanzen, verleiht diesen eine natürlich grüne Farbe und versorgt Wurzeln und Boden mit den wichtigsten Nährstoffen, wie beispielsweise mit Magnesium oder Stickstoff.

Als Begleiter für die Düngung im Herbst oder im Frühjahr kann der Rasendünger aus dem Hause Aldi dienen. Der Park Dünger, bei dem es sich um ein Langzeitdüngemittel handelt, versorgt das Rasenbeet langfristig mit wichtigen Nährstoffen und ist kinderleicht auszubringen. Auch wird das Wachstum von Unkräutern und Moos verhindert, sodass schon wenige Tage nach der Anwendung des Aldi Rasendüngers im Test ein klares und unkrautfreies Rasenbeet vorzufinden ist.

Eigenschaften und Wirkung des Aldi Düngemittels – das ganze Jahr über ein sattes Grün

Der Park Rasendünger aus dem Hause Aldi ist äußerst stickstoffreich, sodass ein schnelles und vor allen Dingen einwandfreies Wachstum des Rasen nach der Düngung gewährleistet werden kann. Zudem kann das Düngemittel zu jeder Jahresdüngung Einsatz finden, sowohl im Frühjahr als auch im Herbst, als auch zur zusätzlichen Düngung im Sommer.

Zu den Produkteigenschaften und der Ausstattung des Aldi Düngers im Test gehören beispielsweise:

  • EG-Dügemittel
  • im 3kg Karton erhältlich
  • in Granulatform
  • fördert Ausläuferbildung und Seitentrieb
  • gibt Nährstoffe bedarfsgerecht ab
  • Inhalt reicht für etwa 130 Quadratmeter
  • Langzeitstickstoff und Eisen erhalten
  • chloridarm

Bei dem Park Rasendünger von Aldi handelt es sich um ein EG-Düngemittel, das in einem Karton erhältlich ist, welcher 3 Kilogramm fast. Insgesamt reicht diese Menge für eine Düngung von etwa 130 Quadratmetern, wobei das Produkt also mehrere Male verwendet werden kann. Der Rasendünger kommt in Form von Granulat daher und kann deshalb hervorragend auf das Beet aufgebracht werden, beispielsweise mit der Hilfe eines Streuwagens oder per Hand.

Der Langzeitdünger, der besonders chloridarm ist, ist mit Langzeitstickstoff bereichert und weist des Weiteren eine große Menge Eisen auf, weshalb die Rasenpflanzen grün und robust gedeihen können. Außerdem werden die Nährstoffe nach der Düngung bedarfsgerecht abgegeben, sodass sich die Wirkung über etwa zwei bis drei Monate erstreckt. Zudem wird die Ausläuferbildung und der Seitentrieb gefördert, was zu einem noch schöneren und gesünderen Rasen führt.

Wissenswertes zur richtigen Ausbringung und zur Anwendung des Aldi Düngers

Natürlich gelingt das optimale Ergebnis nach der Düngung mit dem Park Düngemittel nur, wenn vorab die richtigen Bedienungen geschaffen werden und das Rasenbeet erfolgreich gedüngt wird. Dies ist zum einen abhängig vom vorherigen Mähen des Rasens. Bevor der Rasendünger gestreut wird, sollte das Beet noch einmal gemäht werden. Auch nach dem Ausbringen wird ein wenig Arbeit vom Gärtner oder der Gärtnerin gefordert, schließlich wird der Rasen circa eine Woche nach der Zugabe des Granulats ordentlich in die Höhe wachsen. Dann ist circa ein- bis zweimal wöchentlich Rasenmähen angesagt.

Vor der Düngen sollte der Rasen möglichst trocken sein, da dieser erst nach dem Ausbringen des Aldi Park Düngemittels bewässert werden muss, sodass sich die Nährstoffe schnell und ergiebig im Boden ausbreiten und die Wurzeln der Rasenpflanzen erreichen.

Das Düngen selbst gelingt bestenfalls mit der Hilfe eines Streuwagens, in welchen das Granulat schlichtweg eingefüllt wird. Mit dem Wagen wird dann über das Beet gefahren und das Düngemittel wird gleichmäßig auf die Fläche ausgebracht. Sollte kein Streuwagen zur Verfügung stehen, gelingt das Aufbringen weiterhin auch per Hand. Hier sollte dann im Schachbrettmuster vorgegangen werden, was bedeutet, dass das Beet in zwei Schritten gedüngt wird. Zuerst wird waagerecht Dünger ausgebracht, anschließend senkrecht.

Übrigens: Der Park Dünger im Test hat bewiesen, dass sich dieser für alle drei Düngungen des Jahres einsetzen lässt. Im Frühjahr, wenn die Rasenpflanzen nach dem langen Winter wieder neue Nährstoffe brauchen, im Sommer, wenn es zu einer Zwischendüngung kommt, und im Herbst, bevor der lange, nährstoffarme und kalte Winter bevorsteht.

Fazit: Der Aldi Rasendünger im Test – leichtes Ausbringen und optimale Wirkung

Langzeitschutz für angegriffene, mit Moos oder Unkraut befallene Rasenflächen – der Aldi Rasendünger im Test versorgt Rasenpflanzen und Boden nicht nur für mehrere Monate mit den wichtigsten Nährstoffen, wie beispielsweise mit Langzeitstickstoff oder Eisen, auch werden lästige Unkräuter dauerhaft entfernt. Das Ausbringen des Granulats gelingt kinderleicht und kann zu jeder Düngung des Jahres angewendet werden.

Alles in Allem handelt es sich bei diesem Park Düngemittel um ein Multitalent, das den Rasen wieder schön grün erstrahlen lässt und für insgesamt 130 Quadratmeter ausreichend ist, da es mit einem großen Inhalt von 3 Kilogramm daherkommt.