Was für Rasendünger im Frühjahr?

Das Leben der Bienen‎ liegt uns sehr am Herzen. Denn dieses kleine Völkchen passt mit einem im Jahresablauf zeitigem Dünger zusammen und bedeutet keinen abrupten Garaus. Deshalb soll an dieser Stelle kurz die Rolle der Bienen in der Natur, besonders am Rasen, vorgestellt werden: Bienen sind nämlich gut ins Ökosystem integriert.

Ein jüngster Erfahrungsbericht aus Indien belegt, dass eine Bestäubung ohne Bienen teuer ist, weil sie viel Zeit und Personal beansprucht. So kann das in Europa kaum jemand bezahlen. Der wirtschaftliche Wert der Bienenbestäubung ergibt weltweit etwa 260 Milliarden Euro. Daher macht sich der Schutz der Bienen schon aus der ökonomischen Blickweise bezahlt und verträgt sich mit einem organischen Dünger meist gut. Was ist noch – außer einem aktiven Schutz der Bienen – im Frühjahr für den Rasen zu tun? Einen organischer Dünger mit Start der „Saison“ mag auch ein Boden Aktivator.

Die Kur des Rasens im Frühjahr

Wann Rasen im Frühjahr düngenDie Kur des Rasens sollte also den Rasen mit Vertikutieren, Mähen und Düngen beginnen. Nach dem zweiten Mal Mähen kann der Gartenfreund schon vertikutieren. Wenn der Boden aufgetrocknet ist, dann kann der Rasen auf 4 cm gemäht werden. Durch das dann einsetzende Vertikutieren erhält der Rasen mehr Luft und auch Wasser; die Nährstoffe versickern im Boden und werden so auch leichter pflanzenverfügbarer. Dabei soll eine Tiefe bis zu 0,5 cm erzielt werden. Mehr Inormationen, wie Sie Ihren Rasen richtig vertikutieren finden Sie zum Beispiel auf rasen-vertikutieren.info. Kleine blanke Stellen kann man etwa mit dem Rasenpflaster von Compos ausfüllen. Gräser mit rund 8 cm Höhe sind zurückmähen. Nur auserlesene Rasensamen sollten dabei gebraucht werden, denn die Halme sind einfach feststehender und trotzen Wind und Wetter. Beispielsweise Compo Floranid® zeigt gute Eigenschaften zu dieser Jahreszeit und mit den Bienen. Da das Düngemittel Chlorid arm ist, kann er nachhaltig eingesetzt werden.

Auf Boden Aktivator im Düngemittel achten

Er wird mit der Wirkungsweise meist gemeinsam mit dem Boden Aktivator Agrosil ausgeliefert. So ist er bestmöglich für die Bedürfnisse von Rasen Keimlinge geeignet. Der Dünger für das Frühjahr soll ein Langzeitrasendünger mit einem Stickstoff zu Kalium Verhältnis von 2:1sein. Der Dünger soll gemächlich den Stickstoff freisetzen, und das Kalium soll als Kaliumnitrat gut pflanzenverfügbar sein. Der Langzeitstickstoff soll mit organischem Harz bedeckt sein, um keinen „Black Layer“ abzugeben. Solche Rasendünger spornen auf dem Rasen zu kleinen Wundern an. Der Dünger hat den Rasen zu mehr mehr frische angeregt. Das Mittel auch in Trockenperioden angewandt werden. Die Düngung lohnt sich auf alle Fälle, denn Rasenanlagen sind mit das Pflegeintensivste. Da soll einfach nicht gehortet werden. So toppt der Dünger; liegt er doch im angenehmen Preis Leistungs Verhältnis.